• Traumhaft schöne Kinderschnitte und Damenschnitte als E-Book oder Schnittmusterbogen • Gleich Losnähen!

DieDaWandaMacher: Zeig uns Deinen kreativen Arbeitsplatz #DieDaWandaMacher

Hallo Ihr Lieben,

wir haben im Mai unser lang gesuchtes Traumhaus gefunden. Seit Juni ziehen wir also um und sind überglücklich, dass wir nun Platz ohne Ende haben, um unserem Hobby zu fröhnen. TOSCAminni breitete sich immer mehr aus, so dass unsere Wohnung praktisch nur noch aus Shop bestand. Stoffballen mussten abends vom Bett geräumt werden - bzw. man schlief praktisch schon unterm Schreibtisch. Angefangene Projekte stapelten sich auf dem Küchentisch und das Wohnzimmer glich einem Maschinensaal.

Das ist jetzt alles vorbei - wir haben den Luxus, ein Nähzimmer zu haben, in dem alle Utensilien bequem Platz finden - wir haben ein Fotoatelier, das später noch zum Kursraum erweitert wird. Im Keller wird sich ein Stoffladen einfinden und sogar ein kleines Zimmer, das als Büro dient ist auch noch da.

Endlich sind wir so weit wieder startklar, dass wir an unserem Shop weiterarbeiten können. Da kommt die Aktion von Dawanda "DieDawandaMacher"genau richtig, um Euch unsere neuen Räumlichkeiten zur präsentieren.

Dawanda: Wie sieht Euer kreativer Arbeitsplatz aus?

Unser Büro hat viel Geduld erfordert. Es war ziemlich dunkel, da nur ein kleines Fenster eingebaut war. Wir haben uns mehr Licht gewünscht und eine Tür zum Garten einbauen lassen, welche den Blick auf eine wunderschönen Quittenbaum freigibt. Ein Maurer war im Sommer superschwer zu finden, so mussten wir ganze 2 Monate warten, bis unser Büro eingerichtet werden konnte.
 


Da wir uns in der letzten Wohnung im Farbenrausch befanden,wünschen wir es uns etwas schlichter, deshalb ist viel weiss zu finden mit farblichen Akzenten versehen. Auch Stuckleisten mussten sein.

Ein Fernseher darf auch nicht fehlen, denn wir gucken parallel immer unsere heissgeliebten alten 60er Jahre-Schinken und Filmklassiker a´la Graf Bobby mit Peter Alexander oder Lausbubengschichten - gemütlich muss es sein und die Tasse Kaffee MIT Kuchen dazu, darf auch nie fehlen.
 
 
Purer Luxus ist das Nähzimmer - hier finden alle Maschinchen bequem Platz und  der Zuschneidetisch lässt sich von allen Seiten umrunden - so lässt es sich arbeiten.
Die Wände sind mit modischen Damen verziert worden - passend zum Thema eben.
 
 
 

Die Fotoecke findet in der schnuckeligen und urgemütlichen Küche der Vorbesitzerin Platz. Ach, das war auch so ein erstaunlicher Zufall, in diesem Haus wurde nämlich schon von Anbeginn genäht - die Verkäuferin und auch deren Lebensgefährte sind Bekleidungstechniker bei zwei sehr namhaften Betrieben in Stuttgart. Auch ihre Mutter und die Oma haben bereits in diesem Haus genäht und wir führen die Tradition sozusagen fort.

Das Fotoatelier wird noch zum Kursraum erweitert - ein bisschen Deko fehlt noch - wir stellen Euch den Raum vor, wenn er ganz fertig ist :O)
 
So ist unser Treppenhaus geworden. Die Diele (rechtes Foto) ist mit Motiven von Carl Spitzweg verziert worden und den Aufgang zieren weiter Bilder. Besonders stolz bin ich (Sonja) darauf, das ich die ganzen Lampen selbst installiert hab - ganz ohne männliche Hilfe - wer braucht schon einen Elektriker? Selbst ist die Frau!
 
 
 
 
Dawanda: Welches war das letzte DaWanda-Produkt, was Ihr dort gefertigt habt?

Das letzte und gleichzeitig erste Projekt ist letzte Woche, pünktlich zum Schulanfang fertig geworden - unser Kinderponcho Winona. Es war sozusagen die Einweihung und ist uns gut gelungen - finden wir.
 

Unseren Stoffladen werden wir nächstes Wochenende in Angriff nehmen, es ist ja noch lange nicht alles fertig und wir haben noch viel vor - unter anderem möchten wir Näh- und Filzkurse anbieten bzw. auch Kreativnachmittage, an denen man sich einfach zwanglos trifft und miteinander eine schöne Zeit verbringen kann.

Sollte Euch unsere Wandgestaltung zusagen, dann schaut unbedingt nächste Woche wieder rein - wir zeigen Euch in einem kleinen Workshop, wie's geht.

Alles liebe
Eure TOSCAminis
Silvia und Sonja